Zur inneren Schönheit mit der Hilfe von ‚Superfoods‘ und Aloe Vera

superfood bowlChia-Samen, Goij-Beeren, Cranberries oder auch Trockenfrüchte oder Pflanzen wie Aloe Vera, all das sind Nahrungsergänzungsmittel oder teilweise auch die sogenannten ‚Superfoods‘. Viele dieser Superfoods haben besonders, gesundheitsfördernde Eigenschaften. So sind Chia-Samen beispielsweise besonders nährstoffreich und wirken sich aufgrund der vielen Proteine positiv auf die Verdauung aus. Die rote Cranberry, zu deutsch ‚Moosbeere‘ hat viele positive Eigenschaften. Zum einen wirkt sie entwässernd und eignet sich als Nahrungsergänzungsmittel bei Diäten, zum anderen hilft sie bei Harnwegsinfektionen. Da die Moosbeere voll von Antioxidantien und Flavonoiden ist, unterstützt sie auf natürliche Weise den Alterungsprozess zu verlangsamen und wirkt sich auch positiv auf beispielsweise die Bekämpfung von Krebs aus.

Aber nicht nur verschiedene Samen und Beeren sind natürliche Helfer, auch verschiedene Pflanzen können sich positiv auf unseren Körper auswirken. Eine Heilpflanze mit jahrtausendealter Tradition ist die Aloe Vera. Die Aloe Vera ist ein klassischer Alleskönner und hilft unter anderem bei Magen-Darm-Beschwerden, Zahnfleischentzündungen, Gelenkschmerzen, Hautkrankheiten oder bei Sonnenbrand. Die Aloe Vera sollte also in keiner Hausapotheke fehlen. Optisch erinnert die Pflanze an einen Kaktus, allerdings gehört sie zu den Liliengewächsen und wird auch Wüstenlilie genannt. Ihren Ursprung hat die Wunderpflanze vermutlich von der arabischen Halbinsel, heute findet man sie aber vor allem im Mittelmeerraum, in Indien oder Mexiko. Das Blatt der Aloe Vera besteht aus drei Schichten: Blattrinde, Blattsaft und Blattmark. Das Blattmark der Pflanze dient als Aloe Vera- Gel, während der Blattsaft zum trinken verwendet wird. Besonders bei Hautkrankheiten oder Hautverunreinigungen kann das Gel der Aloe Vera wunder bewirken. Es hilft auf natürliche Weise gegen Insektenstiche, Brandwunden, Herpes, Dermatitis oder auch gegen Schuppenflichte. Das gute an der Aloe Vera ist, das man die Pflanze auch bequem Zimmer-, Balkon- oder Terrassenpflanze halten kann. Dabei gibt es allerdings ein paar Punkte zu beachten. Da die Pflanze eine Wüstenpflanze ist, sollte man darauf achten das die Pflanze 8 bis 10 Stunden Sonne pro Tag bekommt. Hält man die Pflanze draußen, sollte man sie vor dem ersten Frost in hereinstellen und darauf achten das sie vor Wind und Regen weitestgehend geschützt ist. Als Topfpflanze auf der Fensterbank ist die Heilpflanze nach Westen oder Süden auszurichten. Der Topf sollte sehr groß sein, sodass die Wurzeln der Pflanze genügend Platz haben, um sich zu entfalten. Die Pflanze sollte nur gegossen werden, wenn die Erde trocken ist und zudem sollten Sie die Pflanze nie übergießen, da sie sonst für Fäulnis anfällig ist.

herbal tea

Ein Unternehmen, welches sich auf qualitative Naturheilkost spezialisiert hat, ist das Familienunternehmen Vitavitee. Die Produktpalette wird ständig erweitert und umfasst derzeit mehr als 40 unterschiedliche Produkte. Sie finden vor allem Trockenfrüchte, Samen, Pulver, Mehle, Öle oder auch Natursäfte. Ebenfalls in der Produktpalette ist der Direktsaft der Aloe Vera. Natürlich können Sie auch Cranberrysaft und Goji-Beeren und Chia-Samen finden. Vitavitee Erfahrungen und Bewertungen können Sie bei Erfahrungenscout lesen, so bekommen Sie einen besseren Überblick über das Unternehmen, die Produkte und über die Erfahrungen von anderen Kunden. Zögern Sie nicht lange und unterstützen Sie Ihren Körper auf natürliche, biologische Art und Weise!

Zur inneren Schönheit mit der Hilfe von ‚Superfoods‘ und Aloe Vera
5 (100%) 1 vote